Archiv   
Suchmaschinenoptimierung durch umfangreiche Inhalte
Hier finden Sie weitere Artikel mit allgemeinem medizinischen Inhalt, die Sie auf Ihrer Homepage einbinden können. Wir haben die Informationen grob nach Fachrichtungen gegliedert.

Die Texte müssen dabei nicht so übernommen werden, wie Sie hier eingestellt sind. Nach der Einbindung auf Ihrer Homepage können die Inhalte von Ihnen oder unseren Redakteuren auf Ihre Bedürfnisse angepasst und umgeschrieben werden.

Teleangiektasien

Was sind erweiterte Äderchen (Teleangiektasien)?

 

 

 

Erweiterte Äderchen (Teleangiektasien) sind feine rote Äderchen, die besonders im Gesicht entstehen, anlagebedingt oder nach langjähriger Sonnen- und Witterungseinwirkung.

 

 

Müssen erweiterte Äderchen entfernt werden?

 

Nein, sie können aber das Aussehen beinträchtigen.

 

 

Wie können erweiterte Äderchen entfernt werden?

 

-          Mit Hochfrequenztechnik: Eine kleine Metallnadel wird auf die betroffene Stelle gesetzt und für wenige Sekunden mit Hochfrequenzstrom erhitzt. Dadurch werden die Äderchen „verschweißt“. Der Patient verspürt dabei einen kurzen Schmerz, vergleichbar einem Nadelstich. Es kann in seltenen Fällen eine kleine, kaum sichtbare Narbe, gelegentlich auch für kurze Zeit eine Pigmentveränderung an der behandelten Stelle geben.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge wird von den Äderchen aufgenommen und zerstört sie. Im Moment der Lasereinwirkung tritt ein nadelstichähnlicher Schmerz auf. Selten kann es zu sehr kleinen Närbchen oder Pigmentveränderungen kommen.

 

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen sind mehrere Sitzungen nötig.

 

 

Was muß vor und nach der Behandlung beachtet werden?

 

Weil auf stärker gebräunter Haut kleine Äderchen für den Arzt schwerer zu erkennen sind, sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden. Ebenso für 4-6 Wochen nach der Behandlung, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen. Da UV-Licht ein wesentlicher Faktor für die Entstehung der erweiterten Äderchen ist, macht ein konsequenter Sonnenschutz auf Dauer Sinn.

Spider Nävi

Was sind Sternchenangiome (Spider Nävi)?

 

Sternchenangiome (Spider Nävi) sind kleine Blutgefäßneubildungen, deren Zentrum ein Gefäßknötchen ist, von dem sternförmig nach allen Seiten Äderchen ausgehen. Warum sie entstehen ist unbekannt.In der Schwangerschaft und bei bestimmten Erkrankungen, z.B. bei Lebererkrankungen können sie gehäuft auftreten.

 

Müssen Sternchenangiome (Spider Nävi)entfernt werden?

 

Nein, sie können kosmetisch stören.

 

 

Wie können Sternchenangiome (Spider Nävi) entfernt werden?

 

-          Hochfrequenztechnisch: Eine kleine Metallnadel wird auf die betroffene Stelle gesetzt und für wenige Sekunden mit Hochfrequenzstrom erhitz. Dadurch werden die Äderchen „verschweißt“. Der Patient verspürt dabei einen kurzen Schmerz, vergleichbar einem Nadelstich. Es kann in seltenen Fällen eine kleine kaum sichtbare Narbe, gelegentlich auch für kurze Zeit eine Pigmentveränderung an der behandelten Stelle geben.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge wird von den Äderchen aufgenommen und zerstört sie. Im Moment der Lasereinwirkung tritt ein nadelstichähnlicher Schmerz auf. Selten kann es zu sehr kleinen Närbchen oder Pigmentveränderungen kommen.

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Angiome entfernt werden, kann dies auch im mehreren Sitzungen geschehen.

 

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Alterswarzen

 Was sind Alterswarzen?

 

Alterswarzen sind harmlose anfangs flache, später auch erhabene, warzenartige durchaus bis zu mehreren Zentimetern große Hautverdickungen von grau - braun schwärzlicher Farbe. Sie treten ohne bekannte Ursache ab dem 30 Lebensjahr gehäuft auf und kommen am häufigsten am Rumpf, manchmal auch an Armen und Beinen oder im Gesicht vor.

 

Müssen Alterswarzen entfernt werden?

 

Nein, sie sind völlig harmlos. Sie können aber kosmetisch sehr stören werden.

 

Wie können Alterswarzen entfernt werden?

 

-          Curettage: Nach örtlicher Betäubung oder Nach Anwendung von Vereisungsspray weredn die Alterswarzen mit dem scharfen Löffel (Curette) entfernt. Nur bei größeren Alterswarzen kann eine örtliche Betäubung notwendig sein. In aller Regel hinterlässt die Behandlung keinerlei Narben.

-          Laser: Nach einer kleinen örtlichen Betäubung zerstört ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge nach Umwandlung in Wärmeenergie die Alterswarze. Selten kann es zu kleinen Närbchen oder Pigmentveränderungen kommen.

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Alterswarzen entfernt werden, kann dies auch in mehreren Sitzungen geschehen.

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen  sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Altersblutschwämme

Was sind Altersblutschwämme (Angiome)?

 

Altersblutschwämme sind harmlose stecknadelkopfgroße bis linsengroße rote Knoten, die aus erweiterten kleinen Blutgefäßen bestehen. Warum sie sich bilden ist von der Wissenschaft noch nicht erklärt. Ab dem 30. Lebensjahr treten sie gehäuft auf.

 

Müssen Altersblutschwämme entfernt werden?

 

Nein, sie können aber kosmetisch stören.

 

Wie können Altersblutschwämme entfernt werden?

 

-          Chirurgisch: Größere Angiome können in örtlicher Betäubung (wie beim Zahnarzt) mit einem Skalpell entfernt werden. Die Wunde wird mit einem Faden verschlossen der nach 5-14 Tagen gezogen wird. Es bleibt eine kleine. In der Regel kaum auffallende Narbe.

-          Mit Hochfrequenztechnik: Eine kleine Metallnadel wird auf die betroffene Stelle gesetzt und für wenige Sekunden mit Hochfrequenzstrom erhitz. Dadurch werden die Äderchen „verschweißt“. Der Patient verspürt dabei einen kurzen Schmerz, vergleichbar einem Nadelstich. Es kann in seltenen Fällen eine kleine kaum sichtbare Narbe, gelegentlich auch für kurze Zeit eine Pigmentveränderung an der behandelten Stelle geben.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge wird von den Äderchen aufgenommen und zerstört sie. Im Moment der Lasereinwirkung tritt ein nadelstichähnlicher Schmerz auf. Selten kann es zu sehr kleinen Närbchen oder Pigmentveränderungen kommen.

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Angiome entfernt werden, kann dies auch im mehreren Sitzungen geschehen.

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Stielwarzen

 

Was sind Stielwarzen (gestielte Fibrome)?

 

Stielwarzen sind harmlose meist wenige Milimeter große, manchmal aber auch einige Zentimeter große harmlose Hautanhänge, häufig an den Halsseiten, den
Achselhöhlen oder Leisten. Sie treten ohne bekannte Ursache ab dem 30 Lebensjahr gehäuft auf.

 

 

 

Müssen Stielwarzen (gestielte Fibrome) entfernt werden?

 

Nein, sie sind völlig harmlos. Sie können aber kosmetisch sehr störend werden. Gelegentlich können sie sich durch Scheuern an der Kleidung entzünden.

 

 

Wie können Stielwarzen (gestielte Fibrome) entfernt werden?

 

Je nach subjektivem Schmerzempfinden, Größe und Lokalisation der Stelle kann vor der Behandlung eine örtliche Betäubung erfolgen, z.B. mit Kältespray, Creme oder Spritze.

 

-          Operativ: Die Stielwarzen werden mit Scherenschlag oder Skalpell abgetragen. Die Entfernung verursacht nur einen minimalen Schmerz.

-          Mit Hochfrequenztechnik: Eine kleine Metallnadel entfernt mit Hochfrequenzstrom die Stielwarze.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge entfernt die Stielwarze.

 

In aller Regel bleiben keinerlei Narben nach der Entfernung.

 

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Stielwarzen entfernt werden, kann dies auch in mehreren Sitzungen geschehen.

 

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Milien

Was sind Milien?

 

 

 

 

 

 

 

 

Milien sind weißliche, stecknadelkopfgroße, mit Hornmaterial gefüllte Zysten, die sich insbesondere im Gesicht bilden. Warum sie entstehen ist unbekannt.

 

 

 

 

Müssen Milien entfernt werden?

 

 

 

 

 

Nein, sie können aber kosmetisch stören.

 

 

 

 

 

 

 

 

Können Milien entfernt werden?

 

 

 

 

 

Ja, eine Entfernung ist problemlos möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie können Milien entfernt werden?

 

 


Die Milien werden oberflächig mit einem Messerchen oder einer Injektionskanüle angeritzt und dann herausgedrückt.

 

 


Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

 

 

 

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Bei sehr vielen Milien kann die Behandlung ggf. auf mehrere Termine verteilt werden.

 

 

 

 

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

 

 

 

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Altersflecke

Was sind Altersflecke (Lentigines solares)?

 

Altersflecke sind bräunliche Flecke an Handrücken, Unterarmen, Gesicht und Dekolleté, verursacht durch über Jahre erfolgte Sonneneinstrahlung.

 

Müssen Altersflecke entfernt werden?

 

Nein, sie können aber kosmetisch stören.

 

 

Können Altersflecke entfernt werden?

 

Ja, eine Entfernung ist problemlos möglich.

 

Wie können Altersflecke entfernt werden?

 

-          Chemochirurgisch: Mit einem Stieltupfer wird Trichloressigsäure auf die betroffene Stelle aufgetragen. Beim Auftragen des Mittels verspürt der Patient ein geringes Brennen.

-          Hochfrequenztechnisch: Hochfrequenztechnik verschorft die betreffende Stelle.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge nach Umwandlung in Wärmeenergie entfernt den Altersfleck. Im Moment der Lasereinwirkung kann ein leichter Schmerz auftreten.

-          Kryotherapie: Die betroffene Stelle wird durch flüssigen Stickstoff für einige Sekunden gefroren. Die Behandlung verursacht einen geringen, gut erträglichen Schmerz.

 

Bei allen Behandlungsmethoden kann es zur Bildung einer kleinen Narbe, selten zu Über- oder Unterpigmentierungen kommen, die sehr viel weniger auffällt als die Altersflecke.

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Je nach Anzahl der Altersflecke und ihrem Ansprechen auf die Behandlung können eine oder mehrere Sitzungen durchgeführt werden

 

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen. Da die Altersflecke durch UV-Licht hervorgerufen werden, ist ein dauernder Sonnenschutz zur Vorbeugung sinnvoll.

Muttermale

Was sind Muttermale?

 

Muttermale (Leberflecken, Naevuszellnaevi) sind hautfarbende oder unteschiedlich stark gefärbte, fleckförmige oder erhabene Hautveränderungen aus Ansammlungen von Naevuszellen. Sie können schon bei der Geburt vorhanden sein. Häufig entstehen sie im Laufe des Lebens.

 

 

Müssen Muttermale entfernt werden?

 

Es gibt verschiedene Arten von Muttermalen. Es gibt völlig harmlose, aber auch solche die gefährlich werden können. Eine dermatologische Untersuchung klärt die Frage harmlos oder nicht.

 

 

Können Muttermale entfernt werden?

 

Ja, eine Entfernung ist meist problemlos möglich.

 

 

Wie können Muttermale entfernt werden?

 

-          Chirurgisch: Nach örtlicher Betäubung kann das Muttermal mit einem Skalpell entfernt werden. Die Wunde wird mit einem Faden verschlossen, der nach 5-10 Tagen gezogen wird.

-          Hochfrequenztechnisch: Nach örtlicher Betäubung wird das Muttermal mit Hochfrequenzstrom entfernt.

-          Laser: Ein Lichtstrahl entfernt das Muttermal.

-          Shave: Dicke Muttermale oder gestielte Muttermale können nach Vereisung oder Anwendung einer Betäubungscreme oberflächig entfernt werden.

 

Hochfrequenztechnik, Shave und Laser dürfen nur zur Entfernung unverdächtiger Muttermale eingesetzt werden.

 

Bei allen Behandlungsmethoden kommt es zur Bildung einer kleinen Narbe, selten zu Über- oder Unterpigmentierungen

 

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Alterswarzen entfernt werden, kann dies auch in mehreren Sitzungen geschehen.

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Xanthelasmen

Was sind Xanthelasmen?

 

 

 

 

 

Xanthelasmen sind gelbliche Einlagerungen von Fetten am Augenlid. Sie können ein Hinweis auf erhöhte Blutfette sein.

 

 

Müssen Xanthelasmen entfernt werden?

 

Nein, sie sind völlig harmlos. Sie können aber kosmetisch sehr stören.

 

 

Wie können Xanthelasmen entfernt werden?

 

In der Regel werden die Fetteinlagerungen in örtlicher Betäubung entfernt.

 

-          Chirurgisch: Die Fetteinlagerungen können in örtlicher Betäubung mit einem Skalpell entfernt werden. Die Wunde wird mit einem Faden verschlossen der nach 5-7 Tagen gezogen wird.

-          Mit Hochfrequenztechnik: Hochfrequenzstrom entfernt die Einlagerungen.

-          Laser: Ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge nach Umwandlung in Wärmeenergie entfernt die Xanthelasmen.

 

Bei allen Behandlungsmethoden kommt es zu kleinen, kaum sichtbaren Narben.

 

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Gelegentlich kommt es nach Jahren zu erneuter Fetteinlagerung, die dann in gleicher Weise behandelt werden kann.

 

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.

Kassenärztliche Leistungen
  • Diagnostik und Behandlung aller Haut- und Haarerkrankungen
  • Kinderdermatologie
  • Allergiediagnostik
    • Heuschnupfen
    • Tierhaarallergie
    • Pollenallergie
    • Hautentzündungen
    • Kontaktallergien
      - Zahnfüll und -prothesenstoffe
      - Medikamente
      - Berufsstoffe
      - Kosmetika
      - Nahrungsmittel
      - Duftstoffe
  • Hyposensibilisierung bei allergischem Schnupfen
  • Pilzlabor (Mykologie)
  • Dermatologische Operationen
  • Gefäßdiagnostik
    • arterielle Dopplersonographie (Ultraschalluntersuchung der Arterien)
    • venöse Dopplersonographie (Ultraschall der Venen)
    • Lichtflexionsrheographie (Untersuchung der Venenpumpleistung)
  • Nachsorgeprogramme bei Hautkrebs
  • Kryochirurgische Therapie
  • Behandlung von Haarausfall

Privatärztliche Leistungen und individuelle Gesundheitsleistungen
  • Entfernung ästhetisch störender Hautveränderungen
    • Stielwarzen
    • Muttermale
    • Blutschwämmchen
    • Gefäßerweiterungen
    • Alterswarzen
    • Xanthelasmen
  • Vorsorgeprogramme
    • Hautkrebsvorsorge und -screening
    • Videosystemgestützte Untersuchung und Bilddokumentation von Muttermalen, mit digitaler Bildweiterverarbeitung und -auswertung
  • Photodynamische Diagnostik (PDD) bei
    • Basaliomen
    • Aktinischen Keratosen
  • Photodynamische Therapie bei
    • Basaliomen
    • Aktinischen Keratosen
  • Trichoscan (Computerdiagnostik bei Haarausfall zur Diagnostik und Therapiekontrolle
  • Hautfunktionsanalyse mit Haut-Pflegeberatung
    • Hauttypbestimmung
    • Haartypbestimmung
    • Lichttypbestimmung
  • Behandlung von männlicher Glatzenbildung
  • Verödung von Besenreiservarizen
  • Entfernung ästhetische störender Behaarung
  • Hautalterunsprophylaxe
  • UV-Beratung