Archiv -> Hals-, Nasen-, Ohrenarzt   
Thalasso-Therapie – eine alte Behandlungsform mit enormen Effekt
Seit Urzeiten übt das Meer eine besondere Anziehung auf den Menschen aus. Einer der Gründe hierfür ist mit Sicherheit, dass der Mensch ursprünglich aus dem Wasser stammt. Auch unser Blutplasma weist Ähnlichkeiten zur Zusammensetzung des Meerwassers auf.

Die Heilkraft des Meeres

„Alles Leben stammt aus dem Meer“ - Schon vor 2000 Jahren erkannte kein geringerer als der griechische Arzt Hippokrates die außerordentliche Heil- und Ursprungskraft des Meeres. Bereits damals entwickelte Behandlungsmethoden gegen Rheuma und Ischiasleiden. Die im Meer enthaltenen Nährstoffe, die nicht nur krankheitsvorbeugend, sondern auch heilend wirken, sind einzigartig und für den Menschen unersetzlich. „Thalasso“, heißt eine der wundersamen Therapieformen. Der Name geht auf den französischen Arzt Bonnardière zurück, der 1867 mit den beiden griechischen Begriffen „Thalassa“ für Meer und „Therapia“ für Behandlung, den wohl passendsten Begriff heranzog. So umfasst die Thalasso –Therapie alle Behandlungsformen, die mit Meerwasser überhaupt möglich sind.

Die Seele baumeln lassen

Den Alltag vergessen, in sich gehen und sich für ein paar Tage verwöhnen lassen. Hierfür muss man nicht unbedingt wirklich krank sein - eine Thalasso-Kur sollte sich jeder einmal gönnen. Um die ganzheitliche Wirkung der Meereskräfte ausschöpfen zu können, sollte man sich eine Woche Zeit nehmen. Ein Kurzurlaub am Meer ist deshalb sicherlich am effektivsten. Das Meeresklima ist wohltuend und belebend für Körper und Geist. In der Meeresluft sind Salz und Jod aufs Feinste verteilt, die Lunge weitet sich, man atmet automatisch tiefer und zusätzlich wirken die Aerosole schleimlösend.

Wer also die Zeit und natürlich auch das nötige Kleingeld hat sollte nicht zögern: Die „Anti-Stress-Woche“ ist eines aus der breiten Palette der Thalasso - Angebote. So können Leute mit weniger Zeit sich auch für das „Verwöhn-Wochenende“ entscheiden oder Frauen mit Kindern für die „Kur für junge Mütter“. Die gebuchte Rundum - Behandlung fördert Entspannung pur. Der Schwerpunkt auf der pflanzlichen Methode: Der Tag beginnt mit Aqua -Fitness im Meerwasserpool, gefolgt von einem warmen Algenfußbad und einer Nackenmassage mit Algenöl. Mittags gibt es Algensuppe mit Kräutern oder einen frischen Salat mit Grünalgen. Um eine optimale Entschlackung zu gewährleisten sollte man zwischendurch immer wieder entwässernden Algentee zu sich nehmen.

In "Original Thalasso-Badewannen" mit spezieller Massageeinrichtung wird bei einer Wassertemperatur von 34° bis 36° C der Organismus entspannt, Spurenelemente können ideal in die Haut eindringen, ohne den Blutdruck negativ zu beeinflussen. Die Ganzkörper-Algenschlammpackung mit anschließender Massage gehört mit zum Programm.

Gegen viele Krankheiten ein altbewährtes Rezept

Beruhend auf den Wirkstoffen, die im Meerwasser, in Meeres-Sedimenten, den Meeresalgen sowie im Meerschlick und Meersalz enthalten sind, dient die Thalasso-Therapie der Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und die Regeneration nach Krankheiten oder Schwangerschaften. Als Mittel gegen Stress, Kreislauf-Probleme, Übergewicht, Cellulite und Schlafstörungen wird die Thalasso-Therapie inzwischen sogar von vielen französischen Krankenversicherungen anerkannt. Algenbäder, Bewegungstherapie im fast auf Körpertemperatur erwärmten Meerwasser-Pool, Unterwassermassagen im Meersalzbad und Algenpackungen sind bewährte Anwendungen im Rahmen der Thalasso-Therapie.

Während dieser Anwendungen nimmt die Haut die im Meerwasser und in den Algenzellen enthaltenen Mineralien auf. Das Körpergewebe wird remineralisiert und die Haut dadurch weicher und straffer.
Die Bandbreite der therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten ist schier unendlich. Sie unterstützt den Heilungserfolg bei etlichen Zivilisationskrankheiten, Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Sportverletzungen, sowie gynäkologischen Problemen. Bereits die alten Griechen wussten die entzündungshemmenden Wirkungsweisen von Algen zu nutzen.

Rundum versorgt mit Meeresalgen

Algen liefern einen höheren Mineral- und Vitamingehalt als alle anderen Naturprodukte und sind aufgrund ihrer Sauerstoffproduktion unersetzlich. Sie bewirken eine positive Stimulierung des gesamten Organismus. Ihre allumfassende Heilkraft wirkt bei vielen Krankheitsbildern. Algen stärken das gesamte Immunsystem: Sie wirken kreislaufregulierend, verdauungsfördernd und sind zudem cholesterin-, harnsäure- und blutzuckerspiegelsenkend. Wegen ihrer Fähigkeit zu entschlacken werden sie häufig bei fettabbauenden Kuren angewendet. Auch für Patienten mit Rückenschmerzen und Rheuma ist die Algenkur eine Wohltat. Und auch die Schönheit kommt nicht zu kurz, denn Meeresalgen vitalisieren Haut und Nägel und sind außerdem der beste Cellulitis - Killer.

Vorsicht bei Bluthochdruck und Schilddrüsenüberfunktion

Bei einer Schilddrüsen-Überfunktion oder einer Jodallergie sollten keine Algenpackungen verwendet werden. Auch von Algentee oder Algenkapseln ist in solchen Fällen abzuraten. Bei Venen- und Kreislauf-Problemen sollte man heiße Bäder und Packungen meiden. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist ein Gesundheitscheck vor einer Thalasso -Therapie ratsam. Generell ist für Patienten mit Herz-Kreislaufproblemen oder Bluthochdruck das Klima an der Ostsee besser geeignet. Dort herrscht vor allem abgeschwächtes Reizklima: Das heißt weniger Wind, weniger Salz, weniger Jod, jedoch im Sommer dafür mehr Sonne und Wärme.