Archiv -> Kinderarzt   
Fernreisen/Tropenreisen mit Kleinkindern:
Auf was müssen Sie achten, wenn Sie mit Ihrem Nachwuchs in die Ferne fahren?

Kinder

Kinder sind auf Reisen in mancher Hinsicht gefährdeter als Erwachsene. Sowohl die langen Flüge als auch Zeitumstellung und Klimawechsel sind für Kinder sehr anstrengend. Aufgrund ihrer Körpergröße sind sie zudem näher am Erdboden und somit in der unmittelbaren Nähe von Tieren, was insbesondere in Ländern mit niedrigem Hygienestandard eine Gefahr darstellt.

Malariaregionen

In Malaria-Gebieten gibt es noch ein zusätzliches Sicherheitsrisiko: Die Tropenkrankheit verläuft bei Kindern oft untypisch, was dazu führt, dass sie nicht rechtzeitig erkannt wird und dadurch lebensgefährlich ist. Wegen dieser Gefahren sollten Sie mit Kleinkindern bis zum 4. Lebensjahr auf Tropenreisen verzichten.

Impfschutz

Wenn eine Fernreise nicht umgangen werden kann, dann sorgen Sie in jedem Fall dafür, dass ausreichender Impfschutz vorliegt! Schutz vor Masern steht dabei an erster Stelle, da die Kinderkrankheit häufig in den Tropen auftritt und schwer verläuft. Aber auch gegen Diphtherie, Polio, Pertussis (Keuchhusten) und Tetanus sollte in jedem Fall geimpft werden.

Achten Sie auch darauf, dass Sie die notwendigen Impfabstände, die rechtzeitige Folgeimpfung und die Alterseinschränkung der jeweiligen Impfung einhalten.