Archiv   
Muttermale

Was sind Muttermale?

 

Muttermale (Leberflecken, Naevuszellnaevi) sind hautfarbende oder unteschiedlich stark gefärbte, fleckförmige oder erhabene Hautveränderungen aus Ansammlungen von Naevuszellen. Sie können schon bei der Geburt vorhanden sein. Häufig entstehen sie im Laufe des Lebens.

 

 

Müssen Muttermale entfernt werden?

 

Es gibt verschiedene Arten von Muttermalen. Es gibt völlig harmlose, aber auch solche die gefährlich werden können. Eine dermatologische Untersuchung klärt die Frage harmlos oder nicht.

 

 

Können Muttermale entfernt werden?

 

Ja, eine Entfernung ist meist problemlos möglich.

 

 

Wie können Muttermale entfernt werden?

 

-          Chirurgisch: Nach örtlicher Betäubung kann das Muttermal mit einem Skalpell entfernt werden. Die Wunde wird mit einem Faden verschlossen, der nach 5-10 Tagen gezogen wird.

-          Hochfrequenztechnisch: Nach örtlicher Betäubung wird das Muttermal mit Hochfrequenzstrom entfernt.

-          Laser: Ein Lichtstrahl entfernt das Muttermal.

-          Shave: Dicke Muttermale oder gestielte Muttermale können nach Vereisung oder Anwendung einer Betäubungscreme oberflächig entfernt werden.

 

Hochfrequenztechnik, Shave und Laser dürfen nur zur Entfernung unverdächtiger Muttermale eingesetzt werden.

 

Bei allen Behandlungsmethoden kommt es zur Bildung einer kleinen Narbe, selten zu Über- oder Unterpigmentierungen

 

 

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

 

Im Allgemeinen reicht eine Sitzung aus. Sollen sehr viele Alterswarzen entfernt werden, kann dies auch in mehreren Sitzungen geschehen.

 

Was muß nach der Behandlung beachtet werden?

 

Für 4-6 Wochen sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung gemieden werden, um einer Braunverfärbung der behandelten Stellen vorzubeugen.